Schulordnung     

Wir, die Schüler/innen und Lehrer/Lehrerinnen möchten uns in unserer Schule wohlfühlen, gemeinsam etwas lernen, rücksichtsvoll miteinander umgehen und Hilfen bekommen, wenn wir sie benötigen. Daher geben wir uns Regeln für unser Zusammenleben

  1. Wir nehmen aufeinander Rücksicht und helfen uns gegenseitig. Angriffe auf andere und aggressive tätliche Auseinandersetzungen werden nicht geduldet. Wenn es erforderlich ist, kann eine Lehrerin oder ein Lehrer schlichten helfen. Betroffene Schüler/innen müssen in der Regel abgeholt werden.
  2. Wir kommen pünktlich zum Unterricht. Ist die Klasse zehn Minuten nach Beginn des Unterrichts noch ohne Lehrkraft, meldet die Klassensprecherin oder der Klassensprecher dies der Schulleitung.
  3. Fahrräder werden im Fahrradstand abgestellt, der vom Lehrerzimmer aus einsehbar ist. Aus Sicherheitsgründen ist das Fahren auf dem Schulhof untersagt.
  4. Während des Unterrichts und in den Pausen verlassen wir das Schulgebäude nur mit Erlaubnis der Lehrkraft. Andernfalls entfällt der Versicherungsschutz durch den Gemeinde-Unfallversicherungsverband. Wenn wir in der Schule sind und keinen Unterricht haben, teilen wir uns planmäßig auf andere Klassen auf oder suchen nach der Unterrichtszeit den Jugendtreff auf.
  5. Für die Sauberkeit des Schulhofes, der Flure und der Klassenräume sowie der Fachräume sind wir alle mitverantwortlich. Abfälle werfen wir in die dafür aufgestellten Behälter. Nach Unterrichtsschluss werden die Stühle hochgestellt, um den Reinigungskräften die Arbeit zu erleichtern.
  6. In den Pausen gehen wir in der Zeit nach den Osterferien bis zu den Herbstferien nach draußen, nach den Herbstferien bis zu den Osterferien nach draußen oder in die Aula. Wir halten uns nicht unnötig auf den Toiletten auf. In den Fünf-Minuten-Pausen bleiben wir in den Klassen.
  1. Wir rennen nicht in den Fluren und schlagen keine Türen. Dadurch helfen wir mit, Unfälle zu vermeiden.
  2. Wir werfen nicht mit Schneebällen oder anderen Gegenständen. Wir bringen keine Sprays, Dosen und keine gefährlichen Gegenstände mit (z.B. Messer, Feuerzeuge, Laserpointer und andere Waffen).
  3. Der Konsum und auch das Mitbringen von Alkohol, Nikotin, koffeinhaltigen Getränken und anderen Drogen sind verboten.
  4. Der Verzehr von Kaugummis sowie das Wegspucken auf dem Schulgelände ist untersagt.
  5. Fundsachen geben wir der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer oder dem Hausmeister.
  6. Unfälle oder Schadenfälle teilen wir unverzüglich der Schulleitung mit, damit Hilfe geleistet oder der entstandene Schaden beseitigt werden kann.
  7. Alle Räume und Anpflanzungen auf dem Schulgelände, Einrichtungsgegenstände, Lehr- und Arbeitsmittel sowie das Eigentum von Lehrern und Mitschülern behandeln wir sorgfältig. Die Kosten für die Beseitigung von Schäden sind vom Verursacher zu tragen.
  8. a) Handys dürfen während des Unterrichts und den Pausen nicht benutzt werden und sind deswegen komplett auszuschalten. Bei Missachtung wird das Handy von der Lehrkraft im Sekretariat hinterlegt und kann dort nach der 6. Stunde abgeholt werden.
    1. Um auch in den Pausen ansprechbar zu sein, verzichten wir auf das Tragen von Kopfhörern.
    2. Auf dem gesamten Schulgelände einschließlich der Sporthalle besteht für Schüler Video-, Tonaufnahme- und Fotografieverbot.
  9. Wenn Lehrkräfte, der Hausmeister oder die Sekretärin in einem freundlichen Ton Wünsche, Bitten oder Aufforderungen an uns richten, bemühen wir uns diese ebenso freundlich zu erfüllen.

         Neuenkirchen, September 2016,  Oberschulrektor

       Schulordnung als PDF