Unfälle in Schule vermeiden! ADAC-Aktion „ Achtung Auto!“

Der ADAC – Tag am 16. August war für die neuen „Fünfer“ in der ersten Schulwoche wieder ein voller  Erfolg! Michael Kreie, langjähriger ADAC – Mitarbeiter, überwältigte uns an diesem Tag mit seiner Vorführung.
"Endlich ist die Schule aus!“ Diesen Satz kennen wir alle noch aus eigener Schulzeit. Doch was vor oder nach der Schule passieren kann, demonstrierte uns M. Kreie an diesem Tag sehr einprägsam.Wie schnell die falsche Einschätzung einer Verkehrssituation auf der Kühlerhaube eines Pkw enden kann, erlebten die Jungen und Mädchen der Neuenkirchener Oberschule bei der ADAC-Aktion „Achtung Auto!“.
Das Zusammenspiel zwischen Geschwindigkeit, Reaktions- und Bremsweg wurde mit den Kindern nicht nur theoretisch sondern auch praktisch geübt. „In welchem Abstand ist man vor einem Fahrzeug mit 30 Stundenkilometern bei einer Vollbremsung noch sicher?“ Auf der Straße markierten die Kinder mit
Hilfe von Hütchen die Stellen, an der sie die Straße überqueren würden. Mehr als die Hälfte stellte ihre Hütchen in sicheren Abständen auf. Entschieden schlechter sah das Ergebnis aus, als Kreie mit 50
Stundenkilometern herangefahren kam und eine Vollbremsung vorführte. Wir waren alle erstaunt und gleichzeitig erschrocken, dass nur wenige Sekunden Unaufmerksamkeit fatale Folgen hervorrufen können. Zum Glück war es nur eine „Vorführung“, für unsere Schüler jedoch eine wichtige Erfahrung.

zurück zur Übersicht