Schulentlassung 2014

Schulentlassung 2014 - Wir ziehen um und gehen neue Wege

Am 4. Juli war es endlich so weit: Für 38 Schülerinnen und Schüler ist die Schulzeit in der Oberschule zu Ende. Dabei erreichten 14 Schüler den erweiterten Sek. I-Realschul-Abschluss und 17 den Sek. I-Realschulabschluss.
Nach dem feierlichen ökumenischen Abschlussgottesdienst in der St. Laurentius-Kirche begann die Entlassungsfeier in der Schule. Das Motto der Entlassungsfeier „Wir ziehen um und gehen neue Wege“ zog sich wie ein roter Faden durch den Tag. In der Begrüßungsrede stellte der Schulleiter Ernst August Schulterobben noch einmal heraus, dass ein kleiner aber sehr erfolgreicher Jahrgang die Schule verlässt. Es sei sehr wichtig, dass die Schüler nicht nur einen guten Abschluss, sondern auch einen sofortigen Anschluss finden. So beginnen 17 Schüler direkt eine berufliche Ausbildung, 6 Schüler besuchen  im nächsten Schuljahr ein Gymnasium und die anderen gehen in eine schulische Ausbildung.
Erstmals sprach die neue Samtgemeindebürgermeisterin Frau Schwertmann-Nicolai zu den Schülern. In ihrer Rede betonte sie die gute und erfolgreiche Arbeit in der Oberschule, die auch in der Zukunft unverzichtbar ist.
Für die Lehrerschaft bedankte sich Cornelia Heimbrock bei den Schülern und Eltern. Es hat immer große Freude gemacht, in diesen Klassen zu unterrichten, besonders weil man mit ihnen leidenschaftlich diskutieren konnte. Die Schülersprecherin Hanna Albers bedankte sich für die schönen Jahre in der Schule und ausdrücklich bei den Eltern für die intensive  persönliche Betreuung und Unterstützung in den zurückliegenden Schuljahren.
Die Entlassungsfeier wurde umrahmt von musikalischen Beiträgen und der Theater-AG, die Szenen aus dem Schulalltag in lustiger Form darboten. Danach wurden die Zeugnisse ausgehändigt. Als Jahrgangsbeste wurden Frederic Hoppe aus der Klasse H10 und Carolin Abing aus der Klasse R10 mit einem Buchpräsent  durch den Förderverein ausgezeichnet.

zurück zur Übersicht